Über mich

Musikalisches

1987: erster Keyboardbesitz
1993: erste E-Gitarre, Unterricht bei GENIMA München, Ziele: Metallica und Nirvana nachspielen
Ab 1996: Primär Schlagzeuger, Unterricht bei Alexis Drougas und erste Erfahrung mit Punkrock (NoFX)
Ab 1998: Mitglied der Münchner Punkband TOXIC DANGER, Ziele: keine
1999: Erstkontakt mit einer Django Reinhardt Aufnahme („Nuages“)
2000: Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung am Richard-Strauß-Konservatorium, die ich nie antreten werde, Auftritte mit diversen Bands als Schlagzeuger und Gitarrist.
2004: Rückkehr zur (jetzt klassischen) Gitarre, Unterricht bei Ahmed El-Salamouny
2008 bis heute: vermehrt Auftritte als Jazz Gitarrist, erste regelmässige Erfahrungen als Gitarrenlehrer
2010: Besuch des Diknu Schneeberger-Konzerts im Prinzeregententheater

Unmusikalisches

– bis 2000: Schulisch gebunden am Gymnasium Neuperlach
– 2000: Zivildienst im ASZ Berg am Laim
– 2001: Studium der Psycholinguistik in München (LMU)
– 2003-9: Studium der Soziologie in München (LMU)
– 2010-2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie (UniBW)
– Seit 2012: Doktorand im Fach Soziologie, Thema: „Überwachung im Alltag“